Hallo liebe Besucher,

 

auf dieser Seite möchte ich über meinen lieben tierischen Freund, Häschen Nero, berichten.

Nero gehörte meiner großen Tochter und ihrer Familie.

Er war der Bruder von Häschen DJ, der meiner jüngeren Tochter gehörte.

Nero lebte mit Hund Tom in einem Haushalt.

Er wurde am 27. August 2003 geboren.

Häschen Nero hatte ein schönes Hasenleben in der Familie, in der er lebte.

Im Sommer kam er in einen großen Gitterkäfig und konnte nach Herzenslust draußen auf der grünen Wiese hoppeln.

Ich habe ja bei bereits über meinen lieben alten Hundefreund Tom geschrieben.

Immer wenn Tom's Menschen im Urlaub waren, habe ich ihn in dieser Zeit betreut. Das war von 2001 - 2010.

Von 2003 bis 2009 gehörte auch Häschen Nero dazu.

Während ich im Sommer mit Tom durch die Wiesen und Wälder streifte, setzte ich Häschen Nero in seinen Außenkäfig, natürlich in den Schatten.

Er konnte also nach Herzenslust die Sonne genießen und mit seinem Freund Klopfer durch das Gras hoppeln.

Natürlich bekam Nero neben seinem täglichen Futter viele, viele Streicheleinheiten von mir.

                                            

Im August 2009 habe ich wieder die Tiere meiner Tochter betreut. In meinem Beisein hat Häschen Nero einen Schlaganfall bekommen. Sein Köpfchen war ganz schief und der kleine Hasenmann konnte sich kaum noch auf seinen Beinchen halten. Er lehnte sich meistens an die Wand seines Ställchen. Nero hat nach seinem Schlaganfall kaum noch Appetit und wollte fast nur noch gekochte Kartoffeln fressen. Also habe ich ihm Kartoffeln gekocht und die Schale abgepellt. So hat mir der kleine Nero gekochte Kartoffel aus der Hand gefressen

 

Aber Nero hatte ein Kämpferherz und lebte mit seinem schiefen Köpfchen.

 

                                                                   

 

Doch so nach und nach baute er immer mehr ab. Seine Menschenfamilie beschloß am 28.10.2009 sein Leiden zu beenden und schickte ihn an diesem Tag über die Regenbogenbrücke.

Seit dem 28.10.2009 ist Nero ein kleines Engelchen und lebt zusammen mit meinem Lackerle, Tom, und seinem Bruder DJ im Regenbogenland.

 

                                           

 

Nach oben