Liebe Besucher meiner Homepage,

heute möchte ich euch zwei Tiere vorstellen, stellvertretend für alle misshandelten und gequälten Tiere auf dieser Welt und einen Hund, der nach einem tödlichen Unfall nie wirklich von seinen Besitzern gesucht wurde.

Esperanza und die arme gebärende Hündin aus Griechenland waren ganz armen Geschöpfe, hatten nie ein richtiges Zuhause, haben nie die Wärme eines lieben Menschen und eine streichelnde menschliche Hand kennengelert.

Ihr Zuhause war die Straße und die Erfahrung die sie mit Menschen machten waren von unvorstellbarer Brutalität.

Ich will nur hoffen, dass ihr Peiniger gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden.

Auf die beiden Tiere, auf die ich hier näher eingehen möchte lebten in Spanien und Griechenland.

Ich werde auch einen Hund vorstellen von dem ich nur weiß, dass der im Nachbarort von einem Auto angefahren und tödlich verletzt wurde.

Ein Bildchen habe ich nur von dem armen kleinen Kätzchen Esperanza.

 

ESPERANZA

Esperanza war ein kleines Katzenmädchen und wurde irgenwo in Spanien geboren.

Sie wurde leider nur 3 Monate alt.

Aufmerksam auf sie wurde ich durch einen virtuellen Tierhimmel. Damals hatte mich ihr Schicksal so sehr berührt, dass ich ihr immer ein Kerzchen dort angezündet habe und einen Eintrag dazu hinterlassen habe.

Jemand, den ich nicht kenne, hat ihr dort ein kleines Denkmal gesetzt und folgendes dazu geschrieben:

" Esperanza weiblich ca 3 Monate alt. Dieses kleine Wesen wurde schwerst misshandelt. Ihr wurden Kiefer, Hüfte und das Knie zertrümmert. Das Sie noch lebt ist ein Wunder. Katzen mit solch schweren Verletzungen werden in der Regel von Ihrem Leiden erlöst, doch Esperanza will leben.

Mittlerweile kann man Ihr Gesicht wieder erkennen, alles war geschwollen. Ihr Kiefer ist nicht mehr herzustellen, Sie kann fressen wenn Ihr essen püriert oder sehr breiig gemacht wird.Sie hat Beschwerden beim laufen, wie sich das entwickelt, und ob das ausheilt, kann man durch Ihr noch zu erwartendes Wachstum nicht vorhersehen.

Die kleine Maus hat es leider nicht geschafft, sie musste von ihren Schmerzen erlöst werden! Sie steht stellvertretend für alle Katzen aus Malaga!

Liebe, kleine Esperanza, jetzt bist du im RBL angekommen und ich weiß, dass alle unsere Lieblinge gut auf dich aufpassen werden, es ist immer wieder so traurig, wenn man lesen muss, was "Menschen" einem unschuldigen Wesen antun können! Mach´s gut, kleine Esperanza! "

Dieses Bildchen der kleinen Esperanza wurde mit obigen Text eingestellt.

                                          

Als dann bei diesem armen kleinen Wesen keine Kerzen mehr angezündet werden konnten, haben eine andere Tiermama und ich welche dazu gekauft und so klappte es wieder mit Besuchen bei dem kleinen Kätzchen.

Im Jahr 2008 wurde ein neuer Tierhimmel eröffnet und da mich das Schicksal der kleinen Esperanza so sehr berührt hat nahm ich sie mit meinem Lackerle zu den "Tiersternen".

Dort wohnt sie zusammen mit dem Hund und der armen gebärenden Hündin aus Griechenland von denen ich noch berichte auf einem Wölkchen.

 

 

STERNCHEN

so habe ich ihn diesen Hund genannt, kannte ich nicht.
Mein Mann hat mir eines Nachmittags, als er von der Arbeit nach Hause kam, von ihm erzählt.
Er wurde am 14.05.2009 im Nachbarort von einem LKW angefahren und trug eine tödliche Kopfverletzung davon.
Das Ordnungsamt kümmerte sich darum, dass der Hund abgeholt wird. So kam er auf den Bauhof wo mein Mann damals gearbeitet hat.
Da eine Suchmeldung f
ür einen Collie-Mix aus einer anderen Stadt vorlag, wurde der Besitzer informiert und kam auch.
Die Frau schaute den Hund lange an, weinte und sagte es nicht ihr Hund. Er hätte nie ein rotes Halsband gehabt.
Vielleicht kannte sie ihn wirklich nicht und es war ein anderer Hund, ich weiß es nicht. Vielleicht wollte sie auch nur die anfallenden Kosten sparen.
Die Frau blieb noch lange auf dem Parkplatz stehen, dann fuhr sie wieder davon.
Keiner wollte den Hund kennen, keiner hat ihn trotz Umfrage vermisst.
So wurde die Tierverwertung informiert und er wurde abgeholt.
Ich habe diesem armen Hund, den keiner kenne wollte, mit auf Esperanza`s Sternchen genommen. Es soll hell am Firmament strahlen und der Hundemann nicht vergessen werden.
Ich wünsche ihm alles Liebe im Hundehimmel.

Dieses Kerzchen soll ewig und immer für die kleine Esperanza und Sternchen leuchten.

 

                                                   

Nach oben